Ersatztermin für 2. Online-Infoabend zu Karrierewegen in der EU am 16. Mai 2022

Hier geht’s direkt zur Veranstaltung.

Visionen für Europa in Kooperation mit EU Careers Münster

Europa-Fans aufgepasst!

Nachdem unsere Veranstaltung am ursprünglichen Termin leider ausfallen musste, freuen wir uns Euch mitteilen zu können, dass wir mit dem 16.05.2022 bereits einen Ersatztermin gefunden haben. Thematisch werden wir uns bei dieser Veranstaltung auf die Arbeit als Permanent Official oder Contract Agent bei der EU konzentrieren. Beginnen werden wir um 18:00 Uhr c.t. auf Zoom mit einer kurzen allgemeinen Einführung von Anna Kunkel. Sie ist EU Careers Ambassador an der Universität Münster und damit vom EPSO (dem europäischen Amt für Personalauswahl) dazu zertifiziert, Studierende über die Karrieremöglichkeiten in der EU zu informieren. Als Interviewpartner*innen für Eure Fragen konnten wir mehrere Expert*innen gewinnen.

Die erweiterten Zugangsdaten lauten wie folgt:

Meeting-ID:                   681 4645 5152
Kenncode:                      EUROPA27
Schnelleinwahl mobil:    +49 69 3807 9883
Link zum Online-Event

Eine weitere Fortsetzung dieser Veranstaltung mit weiteren Karrierewegen ist bereits angedacht.

Wir freuen uns auf Euch!

Wahlparty zur französischen Präsidentschaftswahl

Am 24.04. haben wir gemeinsam mit den Jungen Europäischen Föderalisten (JEF), dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) und dem Förderverein des Instituts für Politikwissenschaft eine Wahlparty zu den Präsidentschaftswahlen in Frankreich veranstaltet. Ein schöner Abend mit einem guten Ausgang für die politische Zukunft Frankreichs.

Zu Beginn des Abends war die Stimmung noch etwas angespannt. Nach einer Begrüßung durch die Moderatoren Steffen Verheyen (JEF) und Valentin Schillig (Visionen für Europa) machte PD Dr. Matthias Freise in einer kurzen Ansprache deutlich, wie entscheidend diese Wahl für Frankreich und Europa ist. Wer den Wahlkampf in Frankreich nur am Rande verfolgt hat, musste sich keine Sorgen machen. In einem Vortrag gingen Antonia Meiring und Isabelle Radovan (Visionen für Europa) noch einmal auf die wichtigsten Themen der Wahl und die einzelnen Kandidat*innen ein. Sabrina Vahldiek (Juniorbotschafterin DFJW) erklärte, wie die Wahl in unserem Nachbarland überhaupt abläuft.

Um die Stimmung etwas aufzulockern, konnten die Teilnehmenden ihr (neu erworbenes) Wissen zu Frankreich und den Kandidat*innen dann in verschiedenen Quizzen testen. Heraus kam dabei auch, dass vielleicht nicht alle Teilnehmenden die gleiche Käsesorte wählen würde, es aber keine Schwierigkeiten gab, sich auf einen Wunschkandidaten für die Stichwahl zu einigen: Emmanuel Macron.

Kurz vor der Live-Schaltung zu den Ergebnissen um 20 Uhr konnte uns die Historikerin Mylène Wienrank in einem Interview mit Eva Larisch (JEF) noch einen Eindruck zur Stimmung in Frankreich geben, die, ähnlich wie bei uns im Saal, recht angespannt war.

Als Macron schließlich als Sieger feststand, machte sich Erleichterung breit. Um das Ergebnis zu diskutieren, hatten wir dann noch die Gelegenheit, Eric Sangar und Cécile Leconte, Dozierende von der Partnerhochschule Sciences Po Lille live aus Frankreich zu interviewen. Beide betonten, wie wichtig die Wiederwahl Macrons für Europa und nicht zuletzt auch für die deutsch-französische Freundschaft ist.

Als Nervennahrung für die Wahlparty stand ein französisches Buffet bereit. So konnte sich die Teilnehmenden den ganzen Abend über mit verschiedenen Käse- und Baguettesorten stärken. Alles in allem war es ein spannender Abend, der einmal mehr gezeigt hat, wie wichtig es ist, sich mit unseren europäischen Nachbarn auseinanderzusetzen.

An dieser Stelle möchten wir uns daher noch einmal herzlich beim DFJW für Unterstützung bei der Organisation des Abends sowie bei den Expert*innen aus Frankreich für ihre interessanten Beiträge bedanken. Vielen Dank natürlich auch an die zahlreichen Teilnehmer*innen – wie freuen uns schon auf die nächste Veranstaltung!

2. Online-Infoabend zu Karrierewegen in der EU

Hier geht’s direkt zur Veranstaltung.

Visionen für Europa in Kooperation mit EU Careers Münster

Europa-Fans aufgepasst!

Ihr habt Lust, die EU und ihre Institutionen einmal von innen kennenzulernen und vielleicht sogar mal dort zu arbeiten? Dann habt Ihr am 25.04.2022 erneut die Möglichkeit, Euch über Karrierewege in der EU zu informieren. Thematisch werden wir uns bei unserer zweiten Veranstaltung auf die Arbeit als Permanent Official, Contract Agent oder Temporary Agent konzentrieren. Beginnen werden wir um 18:00 Uhr c.t. auf Zoom mit einer kurzen allgemeinen Einführung von Anna Kunkel. Sie ist EU Careers Ambassador an der Universität Münster und damit vom EPSO (dem europäischen Amt für Personalauswahl) dazu zertifiziert, Studierende über die Karrieremöglichkeiten in der EU zu informieren. Als Interviewpartner*innen für Eure Fragen konnten wir Daniel Rosskamp, Samira Giesen und Sevim Atkas gewinnen.

Die erweiterten Zugangsdaten lauten wie folgt:

Meeting-ID:                   636 1241 5486
Kenncode:                      EUROPA27
Schnelleinwahl mobil:    +49 69 3807 9883
Link zum Online-Event

Eine weitere Fortsetzung dieser Veranstaltung mit weiteren Karrierewegen ist bereits angedacht.

Wir freuen uns auf Euch!

Preisverleihung am 9. Oktober 2019

Wissenschaftswettbewerb_Preisverleihung_C_Johannes_Keil

© Johannes Keil

Am Mittwoch, 9. Oktober 2019, um 18:30 Uhr läd Pulse of Europe Münster zusammen mit den beteiligten Kooperationspartnern, darunter auch die Hochschulgruppe Visionen für Europa, zur Preisverleihung des Wissenschaftswettbewerbs „Europa und die EU“ ein. Die Veranstaltung findet statt im Festsaal, Schlossplatz 5, 48149 Münster. Wir freuen uns auf Euch!

Update: Photo von der Preisverleihung des Wissenscaftswettbewerbs

Pulse_of_Europe_Wissenschaftswettbewerb_Preisverleihung_09-Okt-2019

Im Bild (vordere Reihe, v.l.n.r.): Dr. Paul-Josef Patt (Universitätsgesellschaft), Jan Wessel (Preisträger, 2. Platz), Anna Nowak (Preisträgerin, 1. Platz), Kim Leonie Kellermann (Pulse of Europe). Und (hintere Reihe, v.l.n.r.): Prof. Dr. Jörg Becker (WWU Centrum Europa), Prof. Dr. Michael Quante (Rektorat der WWU), Christiane Lösel (Stadt Münster), PD Dr. Matthias Freise (Institut für Politikwissenschaft, WWU), Christian Lüer (Pulse of Europe). Photo: Johannes Keil.

Wissenschaftswettbewerb „Europa und die EU“

Wissenschaftswettbewerb_2019_Plakat

© Johannes Keil

Visionen für Europa ruft zur Beteiligung am Wissenschaftswettbewerb“Europa und die EU“ auf – reicht Eure Beiträge noch bis Ende Juli 2019 ein.

Pulse of Europe Münster führt gemeinsam mit der WWU Münster, der Stadt Münster, der Universitätsgesellschaft Münster, den Jungen Europäischen Föderalisten und unserer Hochschulgruppe einen Wettbewerb zu wissenschaftlichen Arbeiten und Beiträgen mit Europabezug durch. Die besten Beiträge werden auf einer Veranstaltung prämiert. Die Schirmherrschaft für den Wettbewerb übernimmt der Oberbürgermeister der Stadt Münster, Herr Dr. Markus Lewe.

Die Frist zur Einreichung von Beiträgen ist der 31. Juli 2019, 23:59 Uhr. Die Beiträge müssen als PDF-Datei per E-Mail an muenster@pulseofeurope.eu geschickt werden. Die Einreichung einer Druckfassung ist nicht notwendig.

Die Preisträger*innen werden Mitte September 2019 informiert.

Im Rahmen einer öffentlichen Abendveranstaltung am 9. Oktober 2019 werden die besten Beiträge prämiert und von den Preisträgerinnen und Preisträgern vorgestellt (ungefährer Zeitrahmen: 18 21 Uhr).

ANFORDERUNGEN:

Die eingereichten Beiträge sollen sich mit Entwicklungen in Europa und/oder der Europäischen Union beschäftigen. Ausdrücklich werden Vertreterinnen und Vertreter aller wissenschaftlichen Disziplinen aufgerufen Beiträge einzureichen.

Die Beiträge sollen die Relevanz der Themen «Europa» und «Europäische Union» aus den Blickwinkeln der verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen beleuchten.

Die Beiträge sollen einen Bezug zu Europa und Entwicklungen der Europäischen Union haben, können diesen aber auch auf kommunaler, regionaler, nationaler, grenzüberschreitender oder transnationaler Ebene beleuchten.

Jeder Beitrag soll eine Länge von maximal 2.000 Wörter haben; es sollen keine vollständigen Originalarbeiten eingereicht werden.

Die Beiträge müssen in deutscher oder englischer Sprache verfasst werden. Ein Beitrag sollte die folgenden Bestandteile beinhalten:
– Problemaufriss und zentrale Fragestellung,
– kurze Erläuterung der Hintergründe und Motivation,
– Kurzvorstellung der Methodik,
– Zusammenfassende Darstellung der zentralen Ergebnisse,
– Diskussion mit Bezug zu (möglichst) aktuellen Entwicklungen,
– vorangestellt: Autor*innen- und Kontaktinformationen sowie kurzes Abstract mit zentralen Ergebnissen sowie theoretischen und methodischen Grundlagen.

Die Beiträge müssen nicht extra für den Wettbewerb neu erstellt werden. Sie sollten allerdings nicht älter als drei Jahre sein. Sie können auf Hausarbeiten, Abschlussarbeiten (Bachelor, Master, Dissertationen) oder anderen Arbeiten basieren, die im universitären Kontext erstellt worden sind (Konferenzbeiträge, Praktika usw.).

Die Beiträge dürfen bereits veröffentlicht worden sein (z.B. in Fachzeitschriften). In diesen Fällen muss die bibliographische Angabe genannt werden. Falls Ko-Autor*innen am eingereichten Beitrag mitgewirkt haben, müssen diese ebenfalls genannt werden.

Der Wettbewerb richtet sich ausschließlich an Student*innen und Promovierende (zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags) der Universitäten und Fachhochschulen in Münster und dem Münsterland. Beiträge, die unter Mitwirkung von Postdocs, Professor*innen oder anderen betreuenden Seniorwissenschaftler*innen und erarbeitet wurden, können leider nicht berücksichtigt werden.

Die PDF-Datei mit weiteren Informationen gibt es hier zum Download: Wissenschaftswettbewerb Detailinfos.

Unter folgendem Link findet ihr das Facebook-Event dazu.

Filmvorführung „Democracy – Im Rausch der Daten“ am 10. April 2019

Democracy_Filmvorfuehrung_2019-04-10

© Johannes Keil

Europäische Politik und Brüssel ist für viele häufig weit weg – oft noch weiter als die 258,95 Kilometer Luftlinie bis Münster! Daher holen wir die europäische Politik im Jahr der Europawahl für einen Abend nach Münster.

Die Hochschulgruppe „Visionen für Europa“ und Pulse of Europe Münster laden am Mittwoch, 10. April 2019, um 19 Uhr zur Vorführung des Dokumentarfilms „Democracy – Im Rausch der Daten“ mit einem Input von Ralf Bendrath, der an diesem Abend bei uns sein wird, in das CINEMA an der Warendorfer Str. 45 ein. Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden gebeten.

„Ein dokumentarisches Meisterwerk!“, urteilte die Deutsche Film- und Medienbewertung. Der Dokumentarfilm „Democracy – Im Rausch der Daten“ zeigt anschaulich und mitreißend den für Außenstehende oft abstrakten Rechtsetzungsprozess der Europäischen Union anhand der Aushandlungen zur Datenschutzgrundverordnung. Der Regisseur David Bernet begleitet die beiden Protagonisten, den damaligen Europaabgeordneten und Berichterstatter Jan Philipp Albrecht und die damalige Vizepräsidentin der EU-Kommission und Kommissarin für Justiz, Grundrechte und Bürgerschaft Viviane Reding, mit der Kamera und blickt in die Hinterzimmer der Verhandlungen. Dafür wurde der Film mit dem Deutschen Dokumentarfilmpreis 2017 ausgezeichnet.

Wir freuen uns über Input von und anschließende Diskussion mit Ralf Bendrath – der Mann hinter dem Protagonisten des Dokumentarfilms, Jan Philipp Albrecht, dessen wissenschaftlicher Mitarbeiter er war. Der studierte Politikwissenschaftler arbeitet seit 2009 im Europäischen Parlament und weiß, wie Europa in Brüssel tickt. Zuvor war er mehrere Jahre in der Forschung und Politikberatung tätig, und bloggt heute noch regelmäßig als Netzaktivist zu Themen wie Datenschutz und digitalen Bürgerrechten.

Ein Mitglied aus unserer Hochschulgruppe war vorab bei Radio Q zu Gast , dem Hochschulrundfunk von Münster, und hat mit Radio Q-Reporter Julian Fischer gesprochen. Den Link zum Facebook-Event gibt es hier.

Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt durch den AStA der Universität Münster und den Verein die Linse.

Impressionen der Veranstaltung:

Europäisches Bier-Tasting – 10.01. und 17.01.2019

Wie wär‘s mit einem Schluck Europa? Die Hochschulgruppe Visionen für Europa möchte am 10. Januar und am 17. Januar 2019, jeweils um 20:30 Uhr zu einem gemütlichen Abend mit europäischem Bier-Tasting einladen. Die Verkostung findet statt im Getränkefeinkost Münster in der Steinfurter Straße 9, 48145 Münster. Beim Bier-Tasting werdet ihr Interessantes und Wissenswertes über den Geschmack und Färbung des Bieres, über die Braukunst und die jeweiligen Bierstile sowie über die Traditionen der Brauereien erfahren. Impressionen von der ersten Auflage des Bier-Tastings findet ihr hier.

Banner_Biertasting_2019

© Johannes Keil

Der Teilnahmebeitrag liegt bei 10€ für fünf europäische Biere, dazu werden zur Verkostung etwas Brot und Tafelwasser gereicht. Auf Wunsch können am Abend für jeweils 2€ weitere Biere probiert werden. Außerdem besteht am Ende die Möglichkeit, das am Abend gefundene Lieblingsbier selbst auf Vorrat zu erwerben.

Die verbindliche Anmeldung mit #10.01. oder #17.01. für einen der beiden Termine ist mit Namen und Geburtsdatum bis zum 21. Dezember 2018 über visionenfuereuropa@outlook.de möglich. Bitte nicht vergessen, einen der beiden Termine in der Anmeldung zu nennen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, wie an der Bar so gilt auch bei der Anmeldung: first come first served!

Wir freuen uns auf Euch!

Dieser Link führt Euch zu unserem Facebook-Event der Veranstaltung(en).

Jung! Kompetent! Unterrepräsentiert?

Banner_EYE-Podiumsdiskussion_Juni2018

© Johannes Keil

Am Dienstag, 19. Juni 2018, um 18:30 Uhr läd die Hochschulgruppe Visionen für Europa in Kooperation mit der Jungen Islam Konferenz NRW und der Stiftung Mercator zur Diskussionsveranstaltung „Jung! Kompetent! Unterrepräsentiert?“ in den Hörsaal SCH.3 im Institut für Politikwissenschaft ein.

Junge Menschen sitzen auf den Stühlen der Abgeordneten und schlüpfen in Ihre Rollen, Fragen über die Zukunft Europas werden diskutiert und man spürt förmlich einen europäischen Geist! Das European Youth Event (EYE) war auch 2018 eine riesige bunte Veranstaltung. Und auch Visionen für Europa durfte dieses Jahr in Straßburg wieder beim EYE dabei sein.

Doch was bleibt nach diesem Event von Anfang Juni 2018 übrig? Mit Akilnathan Logeswaran sprechen wir darüber, wie es um die Partizipation von jungen Menschen in Europa tatsächlich steht. Werden ihre Wünsche und Ideen gehört? Werden Sie tatsächlich vom Europäischen Parlament repräsentiert? Haben Sie Möglichkeiten auf anderen Wegen Einfluss auf die politischen Entscheidungsprozesse zu nehmen? Und wenn ja, können tatsächlich die große Mehrheit der jungen Menschen partizipieren? Wie verhält es sich mit benachteiligten Gruppen? Was macht die EU, um junge Menschen einzubinden und Europa für sie attraktiv zu machen? Sind Projekte wie Erasmus oder Interrailtickets sinnvoll investiertes Geld? Und schließlich bleibt die Frage: Was sollten wir von der EU fordern, welche Projekte und Themen bewegen uns?

Diese und weitere Fragen werden wir auf dem Podium diskutieren. Und auch das Publikum wird die Möglichkeit haben, in die Diskussion einzugreifen. Wir freuen uns auf Euch am 19. April!

Münster4Europe – Europatag 2018

Visionen für Europa möchte Euch am Sonntag, 06. Mai 2018, ganz herzlich zum Europatag in Münster einladen, den wir gemeinsam mit der Stadt, Pulse of Europe Münster sowie den JEF organisieren. Ein buntes und vielfältiges Rahmenprogramm wartet auf Euch! Alle Veranstaltungen werden kostenfrei sein, eine Anmeldung ist nicht erforderlich (sofern nicht explizit genannt).

Europatag_Münster_Visionen_für_Europa_2018

© Stadt Münster

Beginnen wird der Europatag um 13 Uhr mit einem kurzen Vortrag von Herrn Dr. Markus Pieper MdEP zu den „Visionen von Europa“ und Diskussion (hierfür ist eine vorherige Anmeldung über partnerstadt@stadt-muenster.de erforderlich). Anschließend wird um 14 Uhr die Kundgebung von Pulse of Europe vor dem Rathaus stattfinden. Ab 15 Uhr werden dann zahlreiche Programmpunkt angeboten werden, die sich auf verschiedenste Weise mit Europa beschäftigen.

In der Europawerkstatt im Stadtweinhaus (Prinzipalmarkt 6-7, 48143 Münster – direkt neben dem Rathaus) werden parallel Kurzvorträge stattfinden:

15:00 Uhr
Wohin steuert die EU nach dem Brexit? – Herr PD Dr. Matthias Freise (Institut für Politikwissenschaft, WWU Münster)
Europa-Visionen? Föderale Entwürfe einer politischen Ordnung im späten Mittelalter – Herr Dr. Nils Bock (Historisches Seminar, WWU Münster)

15:30 Uhr
– Die belgische (Sprach-)Politik: Ein Labor für Europa?Herr Prof. Dr. Gunther de Vogelaer (Institut für Niederländische Philologie, WWU Münster)
Zwischen nationalen Scheuklappen und transnationaler Öffentlichkeit – Brüsseler Agenturjournalisten als „Agents of Europeanization“ – Frau Dr. Hannah Lorenz (Institut für Kommunikationswissenschaft, WWU Münster)

Zum Abschluss des Europatages wird um 16 Uhr die Europashow „Freude schöner Improfunken“ des placebotheaters im Festsaal des Rathauses dargeboten.

Europäer, Freunde und Bekannte sind herzlich willkommen: https://www.facebook.com/events/347926765696167/

Update vom 07. Mai 2018: Impressionen des Europatages

Impressionen des Europäischen Bier-Tastings

DSC00364-Von goldbraunen bis weinroten Farben, von leicht nussigem Geschmack über würzig-herb bis süßlich-rund: Die Reise durch die europäische Bierverkostung hielt so manche neue Biervariation für die Teilnehmer bereit. Dazu gab es interessante Informationen zu den unterschiedlichen Braukulturen etwa in Tschechien, Belgien oder Schottland und zur geschichtlichen Entwicklung. Wir sind Europa also voll auf den Geschmack gekommen!

Herzlichen Dank an Getränkefeinkost Münster für die Verkostung sowie die Bilder.

Europäisches Bier-Tasting

Plakat_Bier-Tasting_Entwurf

Wie wär‘s mit einem Schluck Europa? Die Hochschulgruppe Visionen für Europa möchte am Mittwoch, 17.01.2018, um 20:30 Uhr zu einem gemütlichen Abend mit europäischem Bier-Tasting einladen. Die Verkostung findet statt im Getränkefeinkost Münster in der Steinfurter Str. 9, 48145 Münster. Beim Bier-Tasting werdet ihr Interessantes und Wissenswertes über den Geschmack und Färbung des Bieres, über die Braukunst und die jeweiligen Bierstile sowie über die Traditionen der Brauereien erfahren.

Der Teilnahmebeitrag liegt bei 10€ für fünf europäische Biere, dazu werden zur Verkostung etwas Brot und Tafelwasser gereicht. Auf Wunsch können am Abend für jeweils 2€ weitere Biere probiert werden. Außerdem besteht am Ende die Möglichkeit, das am Abend gefundene Lieblingsbier selbst auf Vorrat mitzunehmen.

Verbindliche Anmeldung mit Name sowie Geburtsdatum ist bis zum 22.12.2017 möglich über visionenfuereuropa@outlook.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, wie an der Bar so gilt auch bei der Anmeldung: first come first served!

Wir freuen uns auf Euch!

Link zur Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/1312806128865289/